Menu

Psychosomatische Einheit

Unsere Betreuung richtet sich an Patienten mit Depressionen, Angstzuständen, pychosomatischen Erkrankungen (mit Hauterkrankungen, Verdauungsbeschwerden, Fybromalgie, ...), körperlicher Erschöpfung und an Patienten, die schwierige Lebensphasen durchlaufen (Trauer, Scheidung, berufliche Veränderungen, Lebenskrisen usw.). Die psychosomatische Einheit ist in drei Behandlungsbereiche untergliedert: Angststörungen, depressive Störungen und komplexe Fälle.

Zur Regulierung von Angstzuständen und Wiedererlangung von Ruhe und Ausgeglichenheit bevorzugen wir den Einsatz körpertherapeutischer Praktiken. Reha-Trainingseinheiten wie Wandern, Ausdauer, Muskelaufbau, Übungen im Schwimmbad oder im Freien fördern die Lebenskraft, die in depressiven Phasen häufig fehlt. Dann wird es zu einer Herausforderung, dem Leben wieder einen Sinn zu geben und die Kraft zur Alltagsbewältigung zu finden. Dieser Herausforderung begegnen wir durch transdisziplinäre Arbeit, insbesondere bei komplexen somatoformen Störungen.


pdf_24x24 Einschreibeformular für psychosomatische Rehabilitation

 

Spezialistenteam


Die psychosomatische Rehabilitation wird von anerkannten Fachkräften durchgeführt.

Das Team besteht aus:

  • Fachärzten Psychiatrie/Psychotherapie
  • PsychologInnen/PsychotherapeutInnen FSP
  • FachkrankenpflegerInnen für Psychiatrie
  • Ärzte für allgemeine und innere Medizin zur Behandlung internistischer Begleiterkrankungen
  • SportlehrerInnen

 

Französischsprachige Einheit


Gegenwärtig bieten wir uns die psychosomatisches Rehabilitationsprogramm nur in französischer Sprache an.